Ratgeber

Ratgeber

Die Betriebshaftpflicht gehört zu den wichtigsten Versicherungen, die ein Betrieb abzuschließen hat. Sie schützt den Inhaber vor unberechtigten Forderungen eines geschädigten Dritten, gleichzeitig kommt sie aber auch für berechtigte Schadenersatzansprüche auf, die den Betriebsinhaber finanziell massiv schädigen können. So wichtig der Abschluss einer Betriebshaftpflicht aber ist, so maßgeblich ist auch der Versicherungsvergleich vor dem Vertragsabschluss. Ein Vergleich der Betriebshaftpflicht sorgt dafür, dass diese wichtige Absicherung nicht einmal unnötig teuer wird.  Jetzt ganzen Text lesen.

20 Personen bewerten unseren
Tarifrechner mit 4.5 von 5 Punkten

Waren diese Informationen hilfreich?

2 von 3 Personen finden diese Informationen hilfreich.
NeinJa

Häufig gestellte Fragen

  • Was ist eine Betriebshaftpflichtversicherung?

    Eine Betriebshaftpflichversicherung kann für verschiedene Unternehmen wie beispielsweise Handwerkerbetriebe, Freiberufler oder Industrie- und Produktionsbetriebe unterschiedlicher Größenordnung abgeschlossen werden und deckt Ansprüche von Dritten gegenüber den Versicherten ab. Versichert sind in der Regel Personen-, Sach- und Vermögensschäden, die der Unternehmer oder seine Mitarbeiter anderen etwa durch ein Missgeschick oder durch selbst verursachte Fehler unbeabsichtigt zufügen. Bei Personenschäden tritt die Betriebshaftpflichtversicherung bei Schäden, die den Tod, die Verletzung oder eine Gesundheitsschädigung von Menschen zur Folge haben, ein. Sachschäden umfassen versicherungstechnisch alles, was zur Vernichtung oder Beschädigung von Gegenständen wie beispielsweise Maschinen, Werkzeugen oder Computeranlagen führt. Die Betriebshaftpflicht übernimmt hier sowohl die Kosten für anfallende Reparaturen, deckt eventuell entstandene Wertminderungen ab oder kommt für die Wiederbeschaffungskosten auf. In manchen Fällen werden sogar Renovierungskosten, die auf Grund des entstandenen Schadens erforderlich werden, übernommen. Schäden, die nicht als Personen- oder Sachschäden einzuordnen sind, sondern einen Dritten in finanzieller Hinsicht schädigen, zählen zu den Vermögensschäden.

  • Warum wird eine Betriebshaftpflichtversicherung benötigt?

    Die Betriebshaftpflichtversicherung ist für Unternehmen genau so unverzichtbar, wie die Haftpflichtversicherung für Personen, da man auch als Unternehmen für Fehler, die zu Schäden führen, haftet. Bei der Ausübung einer gewerblichen Tätigkeit kann vieles schief laufen, woraus sich im schlimmsten Fall Schadensersatzansprüche eines Dritten ergeben. Ohne eine entsprechende Versicherung, die in solchen Fällen für die durch das Unternehmen verursachten Schäden aufkommt, kann es sehr teuer werden. Je nach Größe und Auswirkung des Schadens kann dies sogar das Aus für den betroffenen Betrieb bedeuten. Der Abschluss einer passenden Betriebshaftpflichtversicherung ist also für jeden Gewerbetreibenden ein absolutes Muss, um finanzielle Verluste durch Schadensersatzansprüche zu vermeiden.

  • Was beim Abschluss einer betrieblichen Haftpflicht zu beachten ist

    Bevor man sich für eine bestimmte betriebliche Haftpflichtversicherung entscheidet, sollte man das Preis-Leistungs-Verhältnis der verschiedenen Versicherer überprüfen und vergleichen. So bieten die Versicherer oftmals Betriebshaftpflicht Versicherungen zu ganz unterschiedlichen Tarifen an, die meist auch im Leistungsumfang deutlich variieren. Wichtige Informationen, die man auf jeden Fall einholen sollte, betreffen zum einen die Höhe der Deckungssumme und zum anderen sollte die Frage geklärt werden, ob Mietschäden die beispielsweise durch die Einwirkung von Feuer oder Wasser an Räumen und Gebäuden entstehen können, abgedeckt sind. Mietschäden an Arbeitsmaschinen, die auch Transportschäden einschließen, sollten idealerweise auch von der Versicherung übernommen werden. Darüber hinaus ist zu prüfen, ob die abgeschlossene Versicherung das sogenannte Bauherrenrisiko abdeckt, das heißt für Schäden in einem Betrieb, der häufig umgebaut, vergrößert oder modernisiert werden muss, aufkommt. Ebenfalls ist es wichtig, dass der Anbieter Unternehmern bei betriebsbedingten Tätigkeiten wie etwa Montage- oder Wartungsarbeiten im Ausland einen entsprechenden Versicherungsschutz gewährt. Wer mit seinem Unternehmen auf Ausstellungen und Messen präsent ist, sollte sicherstellen, dass dort entstandene Schäden ebenfalls von der Betriebshaftpflichtversicherng reguliert werden. Betriebe, die häufig mit Betriebsfahrzeugen arbeiten, sollten bei Abschluss der Versicherung besonders darauf achten, dass Schäden, die beim Be- und Entladen entstehen können, abgedeckt sind.

Alle Ratgeber:

 

Weitere Informationen


Die Betriebshaftpflicht gehört zu den wichtigsten Versicherungen, die ein Betrieb abzuschließen hat. Sie schützt den Inhaber vor unberechtigten Forderungen eines geschädigten Dritten, gleichzeitig kommt sie aber auch für berechtigte Schadenersatzansprüche auf, die den Betriebsinhaber finanziell massiv schädigen können. So wichtig der Abschluss einer Betriebshaftpflicht aber ist, so maßgeblich ist auch der Versicherungsvergleich vor dem Vertragsabschluss. Ein Vergleich der Betriebshaftpflicht sorgt dafür, dass diese wichtige Absicherung nicht einmal unnötig teuer wird. 

Die Leistungen der Betriebshaftpflicht

Wie jede Haftpflicht hat auch die Betriebshaftpflicht die Aufgabe, den Versicherten von Schadenersatzansprüchen freizustellen, die ein Geschädigter geltend macht. Ein solcher Anspruch kann berechtigt sein, weil ihm tatsächlich ein Schaden entstanden ist. Versucht er allerdings, einen unberechtigten oder einen überhöhten Anspruch durchzusetzen, hat die Betriebshaftpflicht die Möglichkeit, diese Forderung abzulehnen. Im schlimmsten Fall kann der Versicherte dazu sogar einen Prozess anstrengen. Somit wird die Betriebshaftpflicht zu einer der wichtigsten Versicherungen, die ein Betrieb unabhängig von seiner Größe, von seinem Umsatz und von seiner Mitarbeiterzahl abschließen sollte. Versichert sind dabei in der Regel der Firmeninhaber und seine Mitarbeiter, die in der Ausübung ihrer betrieblichen Aufgaben einen Schaden verursachen. Doch auch wenn eine dritte Person auf dem Gelände oder in dem Betrieb des Versicherten stürzt, sich verletzt oder in irgendeiner Form einen Schaden erleidet, greift die Betriebshaftpflicht. Trotz ihrer Bedeutung muss die Betriebshaftpflicht allerdings nicht unnötig teuer sein, wenn man vor dem Vertragsabschluss daran denkt, die Tarife zu vergleichen. 

Ein Vergleich offenbart deutliche Preisunterschiede

Eine günstige Betriebshaftpflicht muss nicht zwingend teuer sein. Ganz im Gegenteil offenbart ein Versicherungsvergleich der Betriebshaftpflicht im direkten Preisvergleich enorme Unterschiede bei den Versicherungsprämien und bei den Leistungen. Das liegt daran, dass viele Versicherer auf die Betriebshaftpflicht für bestimmte Branchen und Betriebe spezialisiert sind. Einige Versicherer nehmen bevorzugt Gaststätten unter Vertrag, andere lehnen ganze Branchen von Beginn an grundsätzlich ab. Für bestimmte Betriebe ist eine günstige Betriebshaftpflichtversicherung im Kosten Vergleich fast unmöglich zu finden, da sie nur mit hohen Risikozuschlägen zu versichern sind. Solche Betriebe stellen für den Versicherer ein zu großes Risiko dar, der Versicherer bewertet dann das Risiko, dass der Versicherungsfall eintritt und ein Schaden erstattet werden muss, als zu hoch und beteiligt den Versicherten an diesem Risiko. Dazu wird er einen Risikozuschlag verlangen. Neben den eigentlichen Versicherungsprämien empfiehlt sich aber auch ein Vergleich der Betriebshaftpflichtversicherung im Hinblick auf die Leistungen. Ausschlüsse und Einschränkungen sind an der Tagesordnung, deshalb sollte man niemals nur auf die günstigsten Preise abstellen. Letztlich hilft eine günstige Prämie nicht weiter, wenn die Leistungen nicht stimmen und der Versicherte einen Schaden am Ende aus eigener Tasche bezahlen muss. Ein Vergleich der Betriebshaftpflicht muss deshalb immer die Beiträge berechnen und neben dem Kostenvergleich auch die Leistungen im Vergleich betrachten. Den Versicherungsvergleich der Betriebshaftpflicht kann ein erfahrener Versicherungsmakler durchführen, man kann allerdings auch einen Vergleich online durchführen und einen Tarifrechner zu Rate ziehen. 

Die Vorteile eines Vergleichsrechners

Die Beratung durch einen erfahrenen Versicherungsmakler vereinfacht den Vergleich der Betriebshaftpflichtversicherung deutlich. Er sollte wissen, welche Gesellschaften eine günstige Betriebshaftpflichtversicherung für die jeweilige Branche anbieten, darauf aufbauend wird er einen Preisvergleich anstellen und die günstigsten Gesellschaften identifizieren. Gleichzeitig wird er die Leistungen und die Ausschlüsse im Vergleich betrachten und eine günstige Betriebshaftpflicht mit soliden Leistungen und Kostenerstattungen finden. Allerdings muss ein Kosten Vergleich nicht zwingend von einem Experten durchgeführt werden. Wer bereit ist, sich mit einem Vergleich Online Rechner zu beschäftigen und einen sorgfältigen Blick auf die Versicherungsbedingungen zu werfen, kann sehr gut auch einen Rechner im Internet verwenden, um damit einen Online Vergleich durchzuführen. Ein solcher Beitragsrechner wird auf der Basis aller Eingaben einen Kostenvergleich anstellen und die genauen Versicherungsprämien berechnen. In der Regel kann man auch dem Online Rechner heraus auch ein Angebot anfordern oder den Vertrag sofort online abschließen. Somit ist ein "Beitragsrechner" eine sehr schnelle und effiziente Methode, gut und günstig eine Betriebshaftpflicht zu finden, die dem Betriebsinhaber ausreichende Sicherheit bietet. Ein Online Rechner ist besonders dann zu empfehlen, wenn es sich um kleinere Betriebe handelt, die meist auch eine geringere Versicherungssumme benötigen. Wer dagegen einen Betrieb mit vielen Mitarbeitern absichern möchte, kann alternativ einen Versicherungsmakler heranziehen, der letztlich auch die Verantwortung dafür zu übernehmen hat, seinem Kunden die passende Vertriebshaftpflicht zu empfehlen. 
Wer sich dagegen für einen Online Vergleich entscheidet, muss wissen, welche Eingaben er zu machen hat. Zu den wichtigsten Kriterien der Online-Berechnung gehört die Anzahl der Mitarbeiter, die für den Betrieb tätig sind. Auch die Versicherungssumme muss festgelegt werden, Gleiches gilt für besondere Leistungseinschlüsse. Versicherbar sind in der Regel Personen-, Sach- und Vermögensschäden, hier können jeweils identische Versicherungssummen gewählt werden, alternativ kommen aber auch unterschiedliche Deckungssummen in Abhängigkeit von der Schadenart in Frage. 

Das Kleingedruckte nicht vergessen

Vor dem Vertragsabschluss empfiehlt es sich, einen Blick auf die Versicherungsbedingungen zu werfen. Im sogenannten Kleingedruckten finden sich Leistungsausschlüsse wieder, auf die man unbedingt achten sollte, wenn man eine günstige Versicherung sucht. Tendenziell besteht immer die Gefahr, dass ein Tarif zwar günstig ist, dass aber gleichzeitig einige Auflagen bestehen, die den Versicherungsschutz im Zweifel gefährden oder einschränken können. Wer eine Versicherung online berechnen will, sollte deshalb immer darauf achten, welche Auflagen der Versicherer macht, damit im Leistungsfall auch tatsächlich alle Kosten von der Versicherung übernommen werden. 

Verträge online berechnen und online abschließen

In der Regel kann man aus einem Beitragsrechner nicht nur die Versicherungsprämien berechnen, sondern auch einen Online-Abschluss tätigen. Alternativ besteht die Möglichkeit, ein Angebot für die gewünschte Versicherung anzufordern. In jedem Fall muss der Vergleichsrechner umfassend über die Art der Versicherung informieren, er muss die Versicherungsbedingungen als Download bereitstellen, und er muss über das Widerrufrecht Auskunft geben. In der Regel steht dem Versicherten nach einem Online-Abschluss mindestens ein Widerrufrecht von zwei Wochen zu, einige Gesellschaften gehen darüber auch deutlich hinaus. Somit hat der Versicherte nach dem Eingang der Vertragsunterlagen alle Möglichkeiten, die Konditionen noch einmal detailliert zu prüfen und alle Fragen zu klären. Ein Online-Abschluss ist damit am Ende genauso sicher und zuverlässig wie die persönliche Beratung durch einen Makler. Allerdings ist er meist weniger zeitaufwändig, und man bleibt zeitlich und räumlich etwas flexibler. Wer seinen Versicherungsbedarf sorgfältig einschätzt, kann deshalb eine Betriebshaftpflicht auch gut online abschließen.