Betriebshaftpflicht für´s Elektrohandwerk

Mit einer Betriebshaftpflichtversicherung lassen sich Risiken aus dem Betrieb eines Elektrohandwerks absichern. 

Versicherungsgegenstand

  • Ersatz von Sach-, Personen- und Vermögensschäden 
    • aus gesetzlichen Haftungstatbeständen
    • aus betrieblicher Tätigkeit im Elektrohandwerk
    • vom Betriebsinhaber oder seinen Mitarbeitern verursachte Schäden
  • speziell abgesicherte Risiken
    • Produkthaftpflicht
    • Gefahren, die von Gebäuden und Grundstücken ausgehen
    • Gefahren durch Bau-, Abbruch-, Aushub- oder Reparaturarbeiten
    • Umwelthaftungs- und Umweltschadensversicherung (einschließlich von Allmählichkeitsschäden und Vermögensschäden)
    • auf dem Betriebsgelände befindliche, nicht zulassungs- und nicht versicherungspflichtige Fahrzeuge

Versicherungsleistungen

  • Prüfung der Berechtigung von Schadensersatz
  • passiver Rechtsschutz: Abwehr unberechtigter Ansprüche
  • Ausgleich berechtigter Forderungen

Angebote vergleichen & Kosten berechnen

In eine Betriebshaftpflichtversicherung Elektro müssen alle Versicherungsbausteine einbezogen werden, die aufgrund der individuellen Risikosituation erforderlich sind. Ein Tarifrechner ermöglicht in effizienter Weise einen vollständigen Überblick über die vorhandenen Versicherungsmöglichkeiten. Unseren Tarifrechner erreichen Sie über den auf dieser Seite befindlichen blauen Button „Zum Versicherungsvergleich“.

20 Personen bewerten unseren
Tarifrechner mit 4.5 von 5 Punkten

Waren diese Informationen hilfreich?

5 von 5 Personen finden diese Informationen hilfreich.
NeinJa

Häufig gestellte Fragen

  • Was ist eine Betriebshaftpflichtversicherung?

    Eine Betriebshaftpflichversicherung kann für verschiedene Unternehmen wie beispielsweise Handwerkerbetriebe, Freiberufler oder Industrie- und Produktionsbetriebe unterschiedlicher Größenordnung abgeschlossen werden und deckt Ansprüche von Dritten gegenüber den Versicherten ab. Versichert sind in der Regel Personen-, Sach- und Vermögensschäden, die der Unternehmer oder seine Mitarbeiter anderen etwa durch ein Missgeschick oder durch selbst verursachte Fehler unbeabsichtigt zufügen. Bei Personenschäden tritt die Betriebshaftpflichtversicherung bei Schäden, die den Tod, die Verletzung oder eine Gesundheitsschädigung von Menschen zur Folge haben, ein. Sachschäden umfassen versicherungstechnisch alles, was zur Vernichtung oder Beschädigung von Gegenständen wie beispielsweise Maschinen, Werkzeugen oder Computeranlagen führt. Die Betriebshaftpflicht übernimmt hier sowohl die Kosten für anfallende Reparaturen, deckt eventuell entstandene Wertminderungen ab oder kommt für die Wiederbeschaffungskosten auf. In manchen Fällen werden sogar Renovierungskosten, die auf Grund des entstandenen Schadens erforderlich werden, übernommen. Schäden, die nicht als Personen- oder Sachschäden einzuordnen sind, sondern einen Dritten in finanzieller Hinsicht schädigen, zählen zu den Vermögensschäden.

  • Warum wird eine Betriebshaftpflichtversicherung benötigt?

    Die Betriebshaftpflichtversicherung ist für Unternehmen genau so unverzichtbar, wie die Haftpflichtversicherung für Personen, da man auch als Unternehmen für Fehler, die zu Schäden führen, haftet. Bei der Ausübung einer gewerblichen Tätigkeit kann vieles schief laufen, woraus sich im schlimmsten Fall Schadensersatzansprüche eines Dritten ergeben. Ohne eine entsprechende Versicherung, die in solchen Fällen für die durch das Unternehmen verursachten Schäden aufkommt, kann es sehr teuer werden. Je nach Größe und Auswirkung des Schadens kann dies sogar das Aus für den betroffenen Betrieb bedeuten. Der Abschluss einer passenden Betriebshaftpflichtversicherung ist also für jeden Gewerbetreibenden ein absolutes Muss, um finanzielle Verluste durch Schadensersatzansprüche zu vermeiden.

  • Was beim Abschluss einer betrieblichen Haftpflicht zu beachten ist

    Bevor man sich für eine bestimmte betriebliche Haftpflichtversicherung entscheidet, sollte man das Preis-Leistungs-Verhältnis der verschiedenen Versicherer überprüfen und vergleichen. So bieten die Versicherer oftmals Betriebshaftpflicht Versicherungen zu ganz unterschiedlichen Tarifen an, die meist auch im Leistungsumfang deutlich variieren. Wichtige Informationen, die man auf jeden Fall einholen sollte, betreffen zum einen die Höhe der Deckungssumme und zum anderen sollte die Frage geklärt werden, ob Mietschäden die beispielsweise durch die Einwirkung von Feuer oder Wasser an Räumen und Gebäuden entstehen können, abgedeckt sind. Mietschäden an Arbeitsmaschinen, die auch Transportschäden einschließen, sollten idealerweise auch von der Versicherung übernommen werden. Darüber hinaus ist zu prüfen, ob die abgeschlossene Versicherung das sogenannte Bauherrenrisiko abdeckt, das heißt für Schäden in einem Betrieb, der häufig umgebaut, vergrößert oder modernisiert werden muss, aufkommt. Ebenfalls ist es wichtig, dass der Anbieter Unternehmern bei betriebsbedingten Tätigkeiten wie etwa Montage- oder Wartungsarbeiten im Ausland einen entsprechenden Versicherungsschutz gewährt. Wer mit seinem Unternehmen auf Ausstellungen und Messen präsent ist, sollte sicherstellen, dass dort entstandene Schäden ebenfalls von der Betriebshaftpflichtversicherng reguliert werden. Betriebe, die häufig mit Betriebsfahrzeugen arbeiten, sollten bei Abschluss der Versicherung besonders darauf achten, dass Schäden, die beim Be- und Entladen entstehen können, abgedeckt sind.

 

Weitere Informationen


Mit einer Betriebshaftpflichtversicherung lassen sich Risiken aus dem Betrieb eines Elektrohandwerks absichern. 

Versicherungsgegenstand

Der Inhaber eines Elektrohandwerksbetriebs haftet persönlich und in unbegrenzter Höhe für alle Schäden, die er oder seine Mitarbeiter Dritten während ihrer beruflichen Tätigkeit zufügen. Die Betriebshaftpflichtversicherung Elektrohandwerk schützt den Betriebsinhaber vor gesetzlichen Schadensersatzansprüchen aus Sach-, Personen- und Vermögensschäden. Zu den Vermögensschäden aufgrund von Sach- oder Personenschäden gehören z. B. die Verdienstausfälle verletzter Personen sowie Gewinn- oder Nutzungsausfälle.

Versicherungsleistungen

Die Betriebshaftpflichtversicherung Elektro prüft zunächst, ob und in welcher Höhe der erhobene Schadensersatzanspruch berechtigt. Nicht berechtigte Ansprüche wehrt die Betriebshaftpflichtversicherung Elektrohandwerk ab („passiver Rechtsschutz“). Sollte eine Forderung dagegen berechtigt sein, so ersetzt die Betriebshaftpflicht den entstandenen Schaden.

Beispiele für Haftungsfälle

Wenn es aufgrund fehlerhafter Elektroinstallationen zu einem Stromausfall im Computernetzwerk eines Unternehmens kommt und dadurch wichtige Daten verloren gehen, so haftet der Inhaber des Handwerksbetriebs für die zur Wiederherstellung der Daten notwendigen Aufwendungen. Ebenso muss ein Elektrikermeister für Schäden aufkommen, die seine Mitarbeiter bei Elektroarbeiten an der Wohnungseinrichtung eines Kunden verursachen. Nicht zu vernachlässigen sind Verletzungen der Verkehrungssicherungspflichten (z. B. durch Nichterfüllung der Schneeräumpflicht), die bei Unfällen zu Ansprüchen auf Ersatz von Behandlungskosten und Schmerzensgeld führen können.

Versicherungsinhalte

Die Betriebshaftpflichtversicherung Elektrohandwerk beinhaltet auch eine Produkthaftpflicht, die eintritt, wenn Waren aus fremder oder eigener Herstellung durch den Elektrobetrieb verkauft werden und aufgrund ihrer Fehlerhaftigkeit Schäden verursachen. Die Betriebshaftpflicht Elektrohandwerk sichert auch alle von den Räumlichkeiten, Gebäuden und Grundstücken des Elektrobetriebs ausgehenden Gefahren (z. B. Verkehrssicherungspflichten) ab, unabhängig davon, ob sie sich im Eigentum des Elektrohandwerkers befinden oder angemietet sind. Gefahren, die von einer Betriebshaftpflichtversicherung Elektrohandwerk abgedeckt werden, sind auch die Risiken aus Bau-, Abbruch-, Aushub- oder Reparaturarbeiten auf dem Betriebsgelände. Von zunehmender Bedeutung ist auch die Absicherung möglicher Umweltschäden, die von der Betriebstätigkeit ausgehen können. Umweltschäden können sich aus einmaligen Vorgängen, aber auch in Form von sogenannten „Allmählichkeitsschäden“ durch fortlaufende unbemerkte Umweltbeeinträchtigungen ergeben. Die Umwelthaftungsversicherung der Betriebshaftpflicht Elektrohandwerk umfasst nicht nur Sach- und Personenschäden, sondern auch einige Vermögensschäden wie z. B. Fischereischäden, die durch eine Gewässerverunreinigung ausgelöst wurden. Da Elektrobetriebe häufig in gepachteten oder gemieteten Räumen tätig sind, müssen auch Mietsachschäden von der Betriebshaftpflichtversicherung Elektro umfasst werden, um Schäden z. B. durch Explosion oder Feuer ausgleichen zu können. Befinden sich auf dem Betriebsgelände nicht zulassungs- und nicht versicherungspflichtige Fahrzeuge, so können auch diese im Bedarfsfall in eine Betriebshaftpflicht Elektrohandwerk einbezogen werden.

Angebote vergleichen & Kosten berechnen

In eine Betriebshaftpflichtversicherung Elektro sind alle Versicherungsbausteine zu integrieren, die aufgrund der individuellen Risikosituation erforderlich erscheinen. Ein Tarifrechner ermöglicht in effizienter Weise einen vollständigen Überblick über die vorhandenen Versicherungsmöglichkeiten. Unseren Tarifrechner erreichen Sie über den auf dieser Seite befindlichen blauen Button „Zum Versicherungsvergleich“.