Betriebshaftpflicht Tätowierer

Betriebshaftpflicht Tätowierer

Tätowierer sind bei ihrer Arbeit mit dem Hautschmuck besonderen Gefahren ausgesetzt. Eine Betriebshaftpflicht für Tätowierer kann hierbei das finanzielle Risiko ausschalten.

Allgemeine Informationen

  • finanzieller Schutz bei Personen-, Sach- sowie Vermögensschäden 
  • Bedarfsanalyse ist für die exakte Police unabdingbar 
  • Schutz besteht für den Tätowierer sowie möglichen Angestellten 
  • auch mobile Tätowierer oder Gasttätowierer profitieren von guten Konditionen 
  • Risiken, die nicht im direkten Zusammenhang mit der Arbeit stehen, sind versichert 
  • bei einigen Versicherern ist eine Privathaftpflicht integriert 

Leistungen

  • kompletter Betriebs- sowie Berufshaftpflichtschutz inklusive Studio 
  • vor der Regulierung Prüfung der Schadenersatzforderung 
  • Abwehr von ungerechtfertigten oder überhöhten Ansprüchen, auch auf dem Rechtsweg 
  • Regulierung berechtigter Forderungen 
  • Betriebshaftpflicht erweiterbar, Rabatte möglich 

Kosten berechnen & Tarife vergleichen

Mithilfe des internen Tarifrechners, der sich nach dem blauen Button „Zum Versicherungsvergleich >>“.öffnet, kann der individuelle Bedarf ermittelt werden. Danach ist ein adäquater Vergleich aller Versicherer möglich.

20 Personen bewerten unseren
Tarifrechner mit 4.5 von 5 Punkten

Waren diese Informationen hilfreich?

5 von 6 Personen finden diese Informationen hilfreich.
NeinJa

Häufig gestellte Fragen

  • Was ist eine Betriebshaftpflichtversicherung?

    Eine Betriebshaftpflichversicherung kann für verschiedene Unternehmen wie beispielsweise Handwerkerbetriebe, Freiberufler oder Industrie- und Produktionsbetriebe unterschiedlicher Größenordnung abgeschlossen werden und deckt Ansprüche von Dritten gegenüber den Versicherten ab. Versichert sind in der Regel Personen-, Sach- und Vermögensschäden, die der Unternehmer oder seine Mitarbeiter anderen etwa durch ein Missgeschick oder durch selbst verursachte Fehler unbeabsichtigt zufügen. Bei Personenschäden tritt die Betriebshaftpflichtversicherung bei Schäden, die den Tod, die Verletzung oder eine Gesundheitsschädigung von Menschen zur Folge haben, ein. Sachschäden umfassen versicherungstechnisch alles, was zur Vernichtung oder Beschädigung von Gegenständen wie beispielsweise Maschinen, Werkzeugen oder Computeranlagen führt. Die Betriebshaftpflicht übernimmt hier sowohl die Kosten für anfallende Reparaturen, deckt eventuell entstandene Wertminderungen ab oder kommt für die Wiederbeschaffungskosten auf. In manchen Fällen werden sogar Renovierungskosten, die auf Grund des entstandenen Schadens erforderlich werden, übernommen. Schäden, die nicht als Personen- oder Sachschäden einzuordnen sind, sondern einen Dritten in finanzieller Hinsicht schädigen, zählen zu den Vermögensschäden.

  • Warum wird eine Betriebshaftpflichtversicherung benötigt?

    Die Betriebshaftpflichtversicherung ist für Unternehmen genau so unverzichtbar, wie die Haftpflichtversicherung für Personen, da man auch als Unternehmen für Fehler, die zu Schäden führen, haftet. Bei der Ausübung einer gewerblichen Tätigkeit kann vieles schief laufen, woraus sich im schlimmsten Fall Schadensersatzansprüche eines Dritten ergeben. Ohne eine entsprechende Versicherung, die in solchen Fällen für die durch das Unternehmen verursachten Schäden aufkommt, kann es sehr teuer werden. Je nach Größe und Auswirkung des Schadens kann dies sogar das Aus für den betroffenen Betrieb bedeuten. Der Abschluss einer passenden Betriebshaftpflichtversicherung ist also für jeden Gewerbetreibenden ein absolutes Muss, um finanzielle Verluste durch Schadensersatzansprüche zu vermeiden.

  • Was beim Abschluss einer betrieblichen Haftpflicht zu beachten ist

    Bevor man sich für eine bestimmte betriebliche Haftpflichtversicherung entscheidet, sollte man das Preis-Leistungs-Verhältnis der verschiedenen Versicherer überprüfen und vergleichen. So bieten die Versicherer oftmals Betriebshaftpflicht Versicherungen zu ganz unterschiedlichen Tarifen an, die meist auch im Leistungsumfang deutlich variieren. Wichtige Informationen, die man auf jeden Fall einholen sollte, betreffen zum einen die Höhe der Deckungssumme und zum anderen sollte die Frage geklärt werden, ob Mietschäden die beispielsweise durch die Einwirkung von Feuer oder Wasser an Räumen und Gebäuden entstehen können, abgedeckt sind. Mietschäden an Arbeitsmaschinen, die auch Transportschäden einschließen, sollten idealerweise auch von der Versicherung übernommen werden. Darüber hinaus ist zu prüfen, ob die abgeschlossene Versicherung das sogenannte Bauherrenrisiko abdeckt, das heißt für Schäden in einem Betrieb, der häufig umgebaut, vergrößert oder modernisiert werden muss, aufkommt. Ebenfalls ist es wichtig, dass der Anbieter Unternehmern bei betriebsbedingten Tätigkeiten wie etwa Montage- oder Wartungsarbeiten im Ausland einen entsprechenden Versicherungsschutz gewährt. Wer mit seinem Unternehmen auf Ausstellungen und Messen präsent ist, sollte sicherstellen, dass dort entstandene Schäden ebenfalls von der Betriebshaftpflichtversicherng reguliert werden. Betriebe, die häufig mit Betriebsfahrzeugen arbeiten, sollten bei Abschluss der Versicherung besonders darauf achten, dass Schäden, die beim Be- und Entladen entstehen können, abgedeckt sind.

 

Weitere Informationen


Noch immer sind Tattoos „in“, und das in allen Altersgruppen. Auch wenn das allseits bekannte „Arschgeweih“ immer mehr aus der Mode gekommen ist, so sind es nun mehr die niveauvolleren Bilder, mit denen sich die Menschen schmücken. Ebenso bilden Piercings eine große Einnahmequelle, denn auch dies gehört zur Arbeit eines Tätowierers. Allerdings birgt die Arbeit mit der Haut ihre ganz eigenen Gefahren, die häufig unübersehbar sind. Daher sollte eine Betriebshaftpflicht für Tätowierer den Geschäftsbetrieb absichern, denn da die meisten Tätowierer nur als kleine Betriebe ihre Tätigkeit ausführen, können hohe Schadenersatzforderungen schnell den Ruin bedeuten. 

Gründe für eine Betriebshaftpflicht für Tätowierer

Die Betriebshaftpflicht für Tätowierer wurde speziell für diesen Berufszweig konzipiert. Sie schützt den Betriebsinhaber sowie seine Angestellten vor Schadenersatzansprüchen, die durch Schäden verursacht wurden. Gerade das Erstellen von Körperschmuck kann ungeahnte Folgen nach sich ziehen. Dazu zählt beispielsweise eine Allergie gegen das Färbemittel, so dass der Kunde mit einem Allergieschock reagiert. Aber auch andere Schadensfälle sind möglich, die nicht im direkten Zusammenhang mit der Arbeit stehen. Hierzu ist ein ungestreuter Weg im Winter vor dem Tattoostudio zu zählen, bei dem es schnell zu Stürzen und Verletzungen kommen kann. Die Betriebshaftpflicht für Tätowierer reguliert auch diese Schäden. In jedem Fall sollte bei Personen-, Sach- und Vermögensschäden auf eine ausreichend hohe Deckungssumme geachtet werden. 

Varianten der Betriebshaftpflicht für Tätowierer

Wie hoch die „Beiträge“ ausfallen, obliegt dem abgeschlossenen Vertrag. Es ist unbedingt vorab eine Bedarfsanalyse durchzuführen. So richten sich die Policen unter anderem an Tätowierer mit eigenem Studio, die alleine arbeiten. Jede angestellte Person muss zusätzlich versichert werden. Ebenfalls sind Verträge für Studioinhaber mit selbständigen Tätowierern, die nur im Studio ihre Arbeit ausführen, erhältlich. Vielfach verbreitet sind die mobilen Tätowierer, die kein eigenes Studio unterhalten. Auch hierfür gibt es eine gesonderte Absicherung. Gasttätowierer als Freiberufler sollten über einen eigenen Versicherungsschutz verfügen. Allerdings ist es möglich, dass der Studioinhaber seinen Gasttätowierer in der Betriebshaftpflicht für Tätowierer absichert.

Leistungen

Zu den „Leistungen“ der Betriebshaftpflicht für Tätowierer gehört vor der Regulierung die Prüfung der Schadenersatzansprüche auf ihre Berechtigung. Sollten diese überhöht oder unberechtigt sein, wehrt der Versicherer diese ab und beschreitet dazu im Ernstfall auch den Gerichtsweg. Im Versicherungsumfang sind das Tattoo- sowie Piercingrisiko eingeschlossen. Der Schutz beinhaltet dabei die komplette Berufs- und Betriebshaftpflicht inklusive des Studios. Das Besondere dürfte sicherlich sein, dass ebenfalls einige Versicherer eine Privathaftpflicht einschließen. Es ist weiterhin möglich, die Betriebshaftpflicht für Tätowierer mit weiteren Spezialversicherungen umfassend auszubauen, so dass ein gutes, allumfassendes Schutzpaket möglich ist. Beim Abschluss von weiteren Versicherungen werden Rabatte gewährt.

Anbieter vergleichen & Kosten berechnen

Über den "internen Tarifrechner" lässt sich der individuelle Bedarf ermitteln. Aufgrund der Angaben lassen sich die Leistungen mit den Beiträgen einsehen, so dass ein adäquater Vergleich aller Versicherer möglich ist.