Betriebshaftpflichtversicherung fürs Nebengewerbe

Viele Menschen bessern ihr Einkommen heute durch das Ausüben eines Nebenerwerbes auf selbstständiger Basis auf. Wie im privaten Leben ist jedoch auch im Nebenerwerb der richtige Versicherungsschutz von entscheidender Bedeutung.

Haftpflicht auch im Nebenerwerb

  • Die allgemeine Haftpflicht (BGB) gilt auch für Betriebe und Gewerbetreibende
  • Die private Haftpflichtversicherung reicht nicht aus
  • Die Höhe evtl. Schäden ist unkalkulierbar
  • Hohe Schäden können den wirtschaftlichen Ruin bedeuten

Auf die Deckung kommt es an

  • Besonderes Augenmerk muss den Bedingungen der Betriebshaftpflicht im Nebenerwerb gelten
  • Die Deckungen unterscheiden sich von Anbieter zu Anbieter erheblich
  • Die Preisunterschiede bei den Versicherern sind sehr hoch

Anbieter vergleichen & Kosten senken

Damit Sie einen schnellen und dennoch umfassenden Überblick über den Markt bekommen, haben wir Ihnen hier einen Vergleichsrechner für Betriebshaftpflichtversicherungen im Nebenerwerb zusammengestellt. Mit einem Klick auf den blauen Button werden Sie direkt zu unserem Vergleichsrechner weitergeleitet.

20 Personen bewerten unseren
Tarifrechner mit 4.5 von 5 Punkten

Waren diese Informationen hilfreich?

6 von 7 Personen finden diese Informationen hilfreich.
NeinJa

Häufig gestellte Fragen

  • Was ist eine Betriebshaftpflichtversicherung?

    Eine Betriebshaftpflichversicherung kann für verschiedene Unternehmen wie beispielsweise Handwerkerbetriebe, Freiberufler oder Industrie- und Produktionsbetriebe unterschiedlicher Größenordnung abgeschlossen werden und deckt Ansprüche von Dritten gegenüber den Versicherten ab. Versichert sind in der Regel Personen-, Sach- und Vermögensschäden, die der Unternehmer oder seine Mitarbeiter anderen etwa durch ein Missgeschick oder durch selbst verursachte Fehler unbeabsichtigt zufügen. Bei Personenschäden tritt die Betriebshaftpflichtversicherung bei Schäden, die den Tod, die Verletzung oder eine Gesundheitsschädigung von Menschen zur Folge haben, ein. Sachschäden umfassen versicherungstechnisch alles, was zur Vernichtung oder Beschädigung von Gegenständen wie beispielsweise Maschinen, Werkzeugen oder Computeranlagen führt. Die Betriebshaftpflicht übernimmt hier sowohl die Kosten für anfallende Reparaturen, deckt eventuell entstandene Wertminderungen ab oder kommt für die Wiederbeschaffungskosten auf. In manchen Fällen werden sogar Renovierungskosten, die auf Grund des entstandenen Schadens erforderlich werden, übernommen. Schäden, die nicht als Personen- oder Sachschäden einzuordnen sind, sondern einen Dritten in finanzieller Hinsicht schädigen, zählen zu den Vermögensschäden.

  • Warum wird eine Betriebshaftpflichtversicherung benötigt?

    Die Betriebshaftpflichtversicherung ist für Unternehmen genau so unverzichtbar, wie die Haftpflichtversicherung für Personen, da man auch als Unternehmen für Fehler, die zu Schäden führen, haftet. Bei der Ausübung einer gewerblichen Tätigkeit kann vieles schief laufen, woraus sich im schlimmsten Fall Schadensersatzansprüche eines Dritten ergeben. Ohne eine entsprechende Versicherung, die in solchen Fällen für die durch das Unternehmen verursachten Schäden aufkommt, kann es sehr teuer werden. Je nach Größe und Auswirkung des Schadens kann dies sogar das Aus für den betroffenen Betrieb bedeuten. Der Abschluss einer passenden Betriebshaftpflichtversicherung ist also für jeden Gewerbetreibenden ein absolutes Muss, um finanzielle Verluste durch Schadensersatzansprüche zu vermeiden.

  • Was beim Abschluss einer betrieblichen Haftpflicht zu beachten ist

    Bevor man sich für eine bestimmte betriebliche Haftpflichtversicherung entscheidet, sollte man das Preis-Leistungs-Verhältnis der verschiedenen Versicherer überprüfen und vergleichen. So bieten die Versicherer oftmals Betriebshaftpflicht Versicherungen zu ganz unterschiedlichen Tarifen an, die meist auch im Leistungsumfang deutlich variieren. Wichtige Informationen, die man auf jeden Fall einholen sollte, betreffen zum einen die Höhe der Deckungssumme und zum anderen sollte die Frage geklärt werden, ob Mietschäden die beispielsweise durch die Einwirkung von Feuer oder Wasser an Räumen und Gebäuden entstehen können, abgedeckt sind. Mietschäden an Arbeitsmaschinen, die auch Transportschäden einschließen, sollten idealerweise auch von der Versicherung übernommen werden. Darüber hinaus ist zu prüfen, ob die abgeschlossene Versicherung das sogenannte Bauherrenrisiko abdeckt, das heißt für Schäden in einem Betrieb, der häufig umgebaut, vergrößert oder modernisiert werden muss, aufkommt. Ebenfalls ist es wichtig, dass der Anbieter Unternehmern bei betriebsbedingten Tätigkeiten wie etwa Montage- oder Wartungsarbeiten im Ausland einen entsprechenden Versicherungsschutz gewährt. Wer mit seinem Unternehmen auf Ausstellungen und Messen präsent ist, sollte sicherstellen, dass dort entstandene Schäden ebenfalls von der Betriebshaftpflichtversicherng reguliert werden. Betriebe, die häufig mit Betriebsfahrzeugen arbeiten, sollten bei Abschluss der Versicherung besonders darauf achten, dass Schäden, die beim Be- und Entladen entstehen können, abgedeckt sind.

 

Weitere Informationen


Für viele Menschen ist das Einkommen, das sie über ihren eigentlichen Beruf erwirtschaften, zu gering um vernünftig leben zu können. Einen Nebenjob auszuüben ist daher heute keinesfalls mehr die Ausnahme, es ist vielmehr die Regel. Und die Zahl der Menschen, die einen Nebenerwerb ausüben steigt immer weiter an. Für viele Menschen ist es dabei eine gute Möglichkeit, neben ihrem Job als Angestellte noch eine Selbstständigkeit als Nebenerwerb auszuüben. Wie bei jeder Selbstständigkeit ist es jedoch auch bei einem Nebenerwerb notwendig, einen zu dem jeweiligen Beruf passenden Versicherungsschutz zu besitzen.

Kein Gewerbe ohne Haftpflichtschutz

Laut Bürgerlichem Gesetzbuch (BGB) ist jede Person, die einer anderen Person einen Schaden an Leib, Leben oder Besitz zufügt dieser Person zum Schadenersatz verpflichtet. Dies gilt auf der einen Seite natürlich für den gesamten privaten Bereich, auf der anderen Seite aber auch für Geschäftsbeziehungen. Auch als Gewerbetreibender kann man durchaus einen Schaden anrichten - und dieser muss dann natürlich bezahlt werden.
Eine der wichtigsten Versicherungen für jeden Betrieb ist daher die so genannte Betriebshaftpflichtversicherung Nebengewerbe. Aufgabe der Betriebshaftpflichtversicherung Nebengewerbe ist es, evtl. entstehende Schäden zu bezahlen oder auch ungerechtfertigte Schadenersatzforderungen Dritter abzuwehren.

Betriebshaftpflicht Baunebengewerbe

Viele Menschen mit handwerklichem Geschick entschließen sich dazu, neben ihrem eigentlichen Beruf noch ein Baunebengewerbe auszuüben. Auch in diesem Bereich besteht jedoch ein erhebliches Schadenpotential und es ist daher zwingend notwendig, eine Betriebshaftpflicht Baunebengewerbe abzuschließen. Eine nicht ganz sauber ausgeführte Arbeit, die einen Schaden am Besitz des Auftraggebers nach sich zieht, kann sonst sehr schnell sehr teuer werden. Zudem ist die Betriebshaftpflicht Baunebengewerbe alleine schon deshalb wichtig, weil nur sie einem hilft, wenn es gilt ungerechtfertigte Schadenersatzansprüche von Dritten abzuwehren.

Die Klauseln der Betriebshaftpflicht im Nebenerwerb 

Wer eine Betriebshaftpflicht im Nebenerwerb abschließen möchte, der sollte sich im Vorwege genau über die jeweiligen Klauseln und Bedingungen informieren. Eine Betriebshaftpflicht im Nebengewerbe kann nämlich nur dann ihren Sinn und Zweck optimal erfüllen, wenn sie genau auf die jeweiligen Bedürfnisse des Betriebes abgestimmt ist. Nur wenn der Betrieb, die Mitarbeiterzahl und das Umsatzvolumen des Unternehmens korrekt benannt und im Versicherungsantrag erfasst sind, kann ein korrekter Preis ermittelt werden und kann man zudem sicher sein, dass man im Fall der Fälle auch eine Leistung von Seiten der Versicherung erhält.

Wo findet man eine günstige Betriebshaftpflicht im Nebengewerbe 

Die Suche nach einer geeigneten und dennoch preisgünstigen Betriebshaftpflichtversicherung für Nebengewerbe ist leider nicht ganz so einfach wie man zuerst denkt. Die Angebote der Versicherungen zum Thema Betriebshaftpflichtversicherung für Nebengewerbe sind so unterschiedlich, dass es nur sehr schwer möglich ist, die einzelnen Tarife und deren Bausteine miteinander zu vergleichen. Keine Versicherung gleicht hier einer anderen, bei seiner Suche kann man also allenfalls ähnliche Modelle miteinander vergleichen. 
Eine sehr praktikable Möglichkeit, um sehr schnell einen guten Eindruck über die verschiedenen Tarife zu erhalten ist es, unseren Vergleichsrechner zu nutzen, den wir extra zum Thema Betriebshaftpflichtversicherung im Nebenerwerb erstellt haben. Geben Sie einfach einige Rahmendaten Ihres Gewerbes in den Rechner ein und dieser ermittelt automatisch die für Sie passende Betriebshaftpflichtversicherung im Nebenerwerb. Zudem werden auch eine ganze Reihe alternativer Angebote aufgelistet, sodass man sich frei zwischen verschiedenen Varianten entscheiden kann.